September 8

Durchlauferhitzer oder Warmwassertank – Vorteile und Nachteile

Solar Warmwasserspeicher

Wenn es um die Warmwasserversorgung im Haus geht, stehen Eigentümer häufig vor der Frage: Welches System ist besser, ein Durchlauferhitzer, oder ein Warmwassertank? Beide Systeme haben Vor- und Nachteile und sind je nach den jeweiligen Gegebenheiten nicht immer sinnvoll. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Vor- und Nachteile beider Warmwassersysteme, um herauszufinden, welches das geeignete für Ihr Haus ist.

Der Durchlauferhitzer

Irrtümlicher Weise denken viele Menschen beim Durchlauferhitzer automatisch an extrem hohe Stromkosten. Bei alten Durchlauferhitzern trifft dies auch zu, sie benötigen viel Strom um kleine Wassermengen zu erhitzen. Moderne Durchlauferhitzer arbeiten deutlich energieeffizienter. Es dauert nicht mehr so lange bis das warme Wasser aus dem Hahn läuft, die Temperatur ist gleichbleibend, auch wenn eine weitere Zapfstelle auf das Warmwasser zugreift und zudem sind sie äußerst platzsparend.

Vorteile:

  • Sie sind sehr platzsparend und können daher hinter dem Unterbauschränkchen versteckt werden.
  • Bei elektronischen Durchlauferhitzern wird die Wassertemperatur mit Sensoren überprüft und angepasst. Die Wassertemperatur fällt daher auch dann nicht ab, wenn eine zweite Zapfstelle auf das Warmwasser desselben Durchlauferhitzers zugreift.
  • Beim Durchlauferhitzer wird Wasser immer nur nach Bedarf erwärmt und fließt durch die Leitungen ab. So kann es nicht zu Bakterienbildung (Legionellen) kommen.

Nachteile:

  • Der Stromverbrauch bei Durchlauferhitzern ist zwar nicht mehr so hoch wie früher, da aber keine Nachtstromtarife angewandt werden können erhöht sich die Stromrechnung dennoch.
  • Beim Öffnen des Wasserhahns kommt zunächst kaltes Wasser und es dauert eine kurze Zeit, bis das fließende Wasser erwärmt wird und am Wasserhahn ankommt. Somit wird zunächst unverbrauchtes Wasser verschwendet.

Der Warmwasserspeicher

Ein Warmwasserspeicher ist ein Tank mit einer bestimmten Füllmenge, in dem Wasser warmgehalten wird und bei Bedarf an die entsprechende Zapfstelle geleitet wird. Je nach Bewohnerzahl des Hauses und Warmwasserverbrauch muss der Tank eine große Menge an Wasser fassen. Meist werden die Tanks aus Platzgründen im Keller angebracht.

Vorteile:

  • Die Wassertemperatur wird am Wassertank eingestellt. Das Wasser beträgt permanent die gewünschte Temperatur und kann bei Bedarf direkt an die Zapfstelle geleitet werden. Der Wasserverlust ist daher sehr gering.
  • Wassertanks sind in der Regel mit regenerativen Energiequellen kompatibel (beispielsweise Solarzellen).

Nachteile:

  • Der Warmwasservorrat ist auf das Füllvolumen des Tanks begrenzt. Sobald der Tank leer ist, gibt es vorerst kein Warmwasser.
  • Warmwassertanks sind groß und sperrig. Sie benötigen viel Platz. Wer eine ganze Großfamilie mit Warmwasser versorgen will braucht entsprechend viel Platz um den Tank unterzubringen.
  • Preislich gesehen ist ein Warmwassertank viel teurer als ein Durchlauferhitzer. Je nach Größe des Tanks ist man schnell bei weit über 500 Euro.
  • Warmes stehendes Gewässer ist die perfekte Umgebung für Bakterien (Legionellen). Ein Warmwasserspeicher ist somit ein geeigneter Ort für deren Vermehrung.

Ob Sie sich nun für einen Durchlauferhitzer oder einen Warmwasserspeicher entscheiden hängt ganz von Ihren Wünschen und den baulichen Gegebenheiten ab.




VeröffentlichtSeptember 8, 2016 von Michael Reindl in Kategorie "Allgemein